holzskulpturen
die skulpturen beschäftigen sich ausschliesslich mit kugel und deren fragmentierung, eingeschrieben im orthogonalem system.
eine kugel wird gebildet von einer menge punkte, die alle denselben abstand von einem festen punkt des raumes haben. in der mathematik ist die kugel ein körper, der nur aus einer oberfläche besteht und deshalb hohl ist. in meinen arbeiten zeige ich innenansichten von kugeln in unterschiedlichen geometrischen reduktionen.
meine objekte, deren höhlung, lässt sich immer auf die kugel zurückführen oder bildet kugel ab. bei vollständiger darstellung der kugel ist diese nicht mehr zu sehen. mit den klappobjekte ist diese thematik bearbeitet.

kugel gedacht am beispiel kleiner wächter
die figur kleiner wächter ist antropomorphen ursprungs und charakters. eine nach aussen wehrhafte figur, die nach innen eine goldene kugel einschliesst. das holz hat es hinter sich, seine nächste station wäre der abfall gewesen. ich gebe dem holz eine andere aufgabe und mache daraus kultur.
meine plastiken umschliessen die geometrisch fragmentierte innenansicht einer goldenen kugel. das meint, das die darstellung der kugel nicht komplett ist, dabei mathematisch klar definiert. die abweichung davon resultiert aus dem handwerklichen prozess. nur durch das fehlen von stücken ist von aussen innenansicht einer goldenen kugel überhaupt möglich. also alles wohlgeordnet und in sich ruhend, wehrhafte stabilität? eindeutig ja, aber auch eine hauchfeine blattgold-oberfläche die zart schimmert und sich nicht gänzlich preisgibt und preisgeben kann.
es kann nicht genug dieser wächter geben.
die serie ist unlimitiert.